Grüne Jugend Erfurt beim Tag der Nachhaltigkeit

Am Montag, den 04. Juni 2012, rief die Stadt Erfurt zum Aktionstag für Nachhaltigkeit auf dem Erfurter Anger auf. Mehr als 250 Orte beteiligten sich in ganz Deutschland am ersten Aktionstag für Nachhaltigkeit, der u.a. vom Deutschen Nachhaltigkeitsrat initiiert wurde. Anlass war das Treffen der Weltpolitik in Rio de Janeiro, um Bilanz zu ziehen, ob das im Jahr 1992 beschlossene Vorhaben die wirtschaftliche Entwicklung und den Umweltschutz zusammenzubringen, geglückt ist.

In Erfurt bot sich zwischen 12:00 und 17:00 Uhr die Möglichkeit für Umweltverbände und engagierte Vereine und Initiativen sich auf dem Anger mit einem Informationsstand zu präsentieren und den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt das Thema Nachhaltigkeit näher zu bringen und Anregungen zu geben, wie man nachhaltiger leben kann. Auch die Grüne Jugend Erfurt beteiligte sich daran mit einem eigenen Stand. Zudem wurde von der Grünen Jugend Erfurt ein Quiz zur Verfügung gestellt, in welchem die Passantinnen und Passanten erraten mussten, welche Lebensmittel wie viel CO2-Ausstoß produzieren und ob ein Steak aus Rindfleisch oder frisches Gemüse auf dem heimischen Mittagstisch eigentlich besser für die eigene Nachhaltigkeitsbilanz sind. Die Erkenntnis, dass tierische Produkte einen vielfach höheren CO2-Ausstoß haben (oder die Tiefkühl-Pommes), stieß des Öfteren auf Erstaunen und bewegte so manch einen zum kritischen Nachdenken über das eigene Essverhalten. Auch waren viele Menschen an den Flyern und Broschüren der Grünen Jugend interessiert. Besonders beliebt bei den Passantinnen und Passanten aber waren die Samenbomben, welche eigens für diesen Tag gebastelt wurden und aus grauen Erfurter Brachflächen hoffentlich bald viele kleine grüne Oasen machen wird.

Grünes Sommerkino

!!! —- AUFGRUND DES ANHALTEND SCHLECHTEM WETTERS ZEIGEN WIR AUCH DEN HEUTIGEN FILM „DIE 4. REVOLUTION“ NICHT AUF DER WIESE, SONDERN IM STUDENTENCLUB UNIKUM (ebenfalls auf dem Campus der Universität gelegen) — !!!

Ihr seid herzlich eingeladen zum Grünen Sommerkino in Erfurt!
Mit Unterstützung von Campusgrün Erfurt und dem Eine Welt Netzwerk Thüringen veranstalten wir an diesem Wochenende drei Dokumentarfilm-Abende auf der Wiese des Universitätscampus.

Der Eintritt ist frei. Ihr könnt euch auf der Wiese einrichten.

Fr, 1. Juli: China Blue
Der Film begleitet die 17-jährige Jasmine die in ein Jeans-Fabrik in Sichuan/China arbeitet
(USA: 2005, von Micha X. Peleds, 86 min)

Sa, 2. Juli: We feed the World – Essen global
Unsere Lebensmittel im Zeichen der Globalisierung
(A: 2005, von Erwin Wagenhofer, 95 min)
So, 3. Juli: Die 4. Revolution – Energy Autonomy
(D: 2010, von Carl-A. Fechner, 83 min)
Mit dem Wechsel zu Erneuerbaren Energien wird sich die Gesellschaft, in allen Teilen der Welt, grundlegend ändern
Wir freuen uns auf euer Kommen und wünschen viel Spaß!
GJ Erfurt, Hochschulgruppe Campusgrün und Eine Welt Netzwerk Thüringen

​Erfolgreiche Vortragsreihe zu Ende gegangen

Thomas Friemel erklärt das Prinzip „Social Business“

„Änder dich! – Was ändert sich?“ – Dieser Frage gingen insgesamt über 110 Interessierte an drei Abenden nach. Alles drehte sich in der gemeinsam mit Campusgrün organisierten Vortragsreihe darum, wie jedeR Einzelne dazu beitragen kann, unser Leben nachhaltiger zu gestalten. Spannende Diskussionen zu Themen wie Greenwashing oder wirtschaftlich orientierter Entwicklungszusammenarbeit entstanden mit Thomas Friemel, dem Gründer des Magazins „enorm“, der uns über Social Business informierte und zukunftsweisende Projekte vorstellte.

Rosa Wolf diskutiert mit den Gästen was Essen kosten darf

Von der Münchner Autorin Rosa Wolff erfuhren wir, wie es ihr erging, als sie sich einen Monat lang ausschließlich von Biolebensmitteln ernährte – mit 4,35 € pro Tag. (Für alle, die sich die entscheidende Frage stellen: Ja, sie hat es geschafft, allerdings nur unter erheblichen Anstrengungen.) Als Fazit nahmen wir aus dieser Veranstaltung mit, dass auch mit einem kleinen Geldbeutel einiges möglich ist, wenn man sich Prioritäten setzt.
Den Abschluss der Reihe bildete Katrin Göring-Eckardt mit dem Thema „Das GUTE Leben“. Mit der Bundestagsvizepräsidentin diskutierten wir darüber, wie im Zusammenspiel aus Politik und einem Sinneswandel in der Gesellschaft unser Leben nachhaltiger gestaltet werden kann. Hierbei wurde besonders deutlich, dass jedeR bei sich selbst anfangen sollte, dass damit allerdings noch nicht alles getan ist: Für den wirklichen Wandel braucht es politische Lösungen.

Für mehr Grün in Erfurt … was kostet der Wechsel zum Öko-Strom?

Die Grüne Jugend wünscht sich mehr Grün in deinem Wohnzimmer. Nein wir schenken dir keinen neuen Ficus, sondern möchten dich über die Kosten von konventionell erzeugtem Strom und Öko-Strom informieren. Dazu hat die GJEF einen Flyer entwickelt, den wir in den kommenden Monaten auf zahlreichen Veranstaltungen verteilen werden.

Der gesamte Flyer steht dir auch zum Download [1 MB] zur Verfügung.