Critical Mass im Mai gut besucht

170 Erfurter*innen radeln bei strahlendem Sonnenschein für eine fahrradfreundliche Stadt

Bei wunderschönem Wetter beteiligten sich am letzten Donnerstag, den 7. Mai, rund 170 Menschen an der Critical Mass. Diese radelt jeden Monat durch Erfurt, um auf die Belange von Radfahrer*innen aufmerksam zu machen und eine stärkere Berücksichtigung ihrer Interessen bei der Verkehrsplanung zu fordern.

Critical Mass Mai 2015

Die Teilnehmenden trafen sich wie immer um halb sieben am Bahnhofsvorplatz. Begleitet von Musik und unter lautem Klingeln fuhren sie über den Juri-Gagarin-Ring zum Anger. Unter den erstaunten Blicken von Autofahrer*innen und Passant*innen zog der Korso von dort die Magdeburger Allee entlang in Richtung Norden, die Bergstraße hinauf und schließlich die Nordhäuser Straße entlang bis zum Campus der Universität Erfurt und zurück. Die Unterstützung des geplanten Ausbaus der Nordhäuser Straße war vor allem den zahlreichen mitfahrenden Studierenden wichtig, für die der tägliche Weg zum Campus aufgrund einer katastrophalen Radwegssituation in der Nordhäuserstraße jeden Tag ein waghalsiges Unterfangen ist. Abschließend fuhr der Fahrrad-Korso über den Domplatz durch die Innenstadt zum Rathaus am Fischmarkt, wo die Kundgebung nach etwas mehr als einer Stunde endete.

Die GRÜNE JUGEND Erfurt und die Veranstalter der Critical Mass möchten sich bei allen Radfahrer*innen bedanken, die bei der Critical Mass dabei waren!

P.S.: Für das Organisationsteam der Critical Mass wird gerade Nachwuchs gesucht. Wer Lust hat, sich zu engagieren, bei der Routenplanung mitzuwirken und sich aktiv für eine fahrradfreundliche Stadt Erfurt einzusetzen, die*der darf sehr gerne eine E-Mail an criticalmasserfurt[at]web.de schreiben. Wir freuen uns auf Dich!

Critical Mass am 02.Oktober: Radeln in der Herbstsonne

Am vergangenen Donnerstag war es wieder soweit: die Critical Mass Erfurt radelte durch unsere schöne Stadt und warb für mehr Aufmerksamkeit für Radfahrer*innen, sowie gegenseitige Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer*innen untereinander. Bei schönstem Herbstwetter führte die Route diesmal entlang besonders relevanter Verkehrsknotenpunkte, wie den Schmidtstedter Knoten im Südosten der Stadt, anschließend entlang der Clara-Zetkin-Str. durch den Erfurter Süden bis hin zum Gothaer Platz. Abschließend folgte noch ein kurzer Abstecher in Richtung Norden und führte entlang der Magdeburger Allee, dem Talknoten sowie der Stauffenbergallee zurück auf den Fischmarkt. Neben den Radler*innen konnten haben sich diesmal auch einige Longboard-Fans der Critical Mass angeschlossen! Das freut uns besonders, denn auch die Erfurter Longboarder*innen (Erfurter Rollrunde e.V.) setzen sich ganz bewusst für alternative und umweltschonende Mobilität ein.
Die nächste Critical Mass startet am Donnerstag, den 4. Dezember 2014, um 18:00 Uhr. Dann hoffentlich bei genauso schönem Wetter und in Adventsstimmung!
Foto_CM_2014-10-02

Grün unterwegs mit der Erfurter Critical Mass

Drei Tage nach den Osterfeiertagen startete auch die Critical Mass wieder mit frischem Elan. Bei fast sommerlichen Temperaturen fanden sich über 130 Radfahrer und Radfahrerinnen um auf den Zustand der Erfurter Radwege aufmerksam zu machen.

Konkret ging es vom Bahnhofsvorplatz einmal um die Innenstadt, über die Clara-Zetkin-Straße, am Landtag vorbei, am Theater vorbei, Schlüterstraße, auf der Leipziger Straße bis hin zum Wenigemarkt.

Wie immer warb die CM für bessere Bedingungen für Fahrräder – schließlich ist Fahrradfahren gesund, umweltfreundlich, flexibel und leise. Gerade in der Erfurter Innenstadt sollte das Fahrrad zum attraktivsten Verkehrsmittel werden.

Erfurt tritt beim Stadtradel kräftig in die Pedale

stadtradeln_logo_Mit dem September beginnt wiedereinmal die Zeit des Stadtradelns in Erfurt. Hierbei handelt es sich um eine bundesweite Aktion die mit sportlichen Ehrgeiz all Diejenigen unterstützen möchte, die bereits täglich das Auto stehen lassen und auf ihr klimaneutrales Fahrrad steigen. Die Grüne Jugend begrüßt ausdrücklich, dass sich die Stadt Erfurt erneut um eine Teilnahme beworben hat. Das immer mehr Bürgerinnen und Bürger auf das Rad steigen und auch ihre Mitmenschen mit ihrer Begeisterung anstecken wollen, zeigt die enorm große Beteiligung in diesem Jahr.

Weiterlesen

Teilnehmerrekord und Unterschriftensammlung setzt Zeichen für bessere Radwege

Mit der nun zehnten Critical Mass Erfurt haben wir erneut einen Teilnehmerrekord aufgestellt. Über 200 Radlerin und Radler waren am Mittwoch auf Erfurts Straßen unterwegs um für eine größere Beachtung ihrer Belange einzutreten.

 Auch die Unterschriften für einen Ausbau der Radinfrastruktur konnte viele UnterstützerInnen gewinnen. Bis zur Übergabe am Fischmarkt unterzeichneten über 1.100 Personen den Aufruf an Oberbürgermeister Andreas Bausewein. Der ließ es sich nicht nehmen die Stadtratssitzung für einen Augenblick zu verlassen und die Unterschriften persönlich von der Initiatoren entgegen zu nehmen.
Den TeilnehmerInnen der Critical Mass sagte er das die Probleme ihm und den DezernentInnen mittlerweile sehr bewusst sind. Er versprach baldige Verbesserungen etwa durch die Einführung der “Begegnungszone Innenstadt” und dem Umbau der Nordhäuser Straße.
Wir freuen uns über diese positiven Aussichten und werden den dringen notwendigen Umgestaltungsprozess weiter kritisch begleiten. Um den Druck auf die städtische Verkehrsplanung und missachtsame AutofahrerInnen aufrecht zu erhalten werden wir natürlich noch einige Critical Mass veranstalten.

Wir freuen uns bereits auf die nächste CM, bei hoffentlich eben so guter Stimmung und großer Masse!