Grünes Erfurt-Karte

Erfurt ist grün!

Für alle, die neu in Erfurt sind oder noch Tipps für einen grüneren Anstrich im Erfurter Alltag suchen, möchten wir an dieser Stelle gerne einige Empfehlungen zu unseren liebsten Orten abgeben. Für Hinweise und Ergänzungen sind wir immer dankbar!

Grünes Erfurt auf einer größeren Karte anzeigen

Cafés & Imbisse

  • Café Nerly: Markstraße
  • Café Wildfang: Eichenstraße
  • Franz Mehlhose: Löberstraße
  • Füchsen: Hütergasse
  • Kekoa: Marktstraße
  • Klara Grün: Predigerstraße
  • Konfetti – Kinder- und Familiencafé: Neuwerkstraße
  • Peckham’s Coffee House: Pergamentergasse
  • Roter Elefant: Allerheiligenstraße
  • Steinhaus: Allerheiligenstraße

Jugend- und Freizeiteinrichtungen

  • Klanggerüst e.V. – Gemeinnütziger Verein zur Förderung junger Künstler*innen. Richtet regelmäßig Ausstellungen, Jamsessions, Konzerte usw. aus: Magdeburger Allee 175
  • L50 – Die L50 im Wohnprojekt Wohnopolis in der Lassallestraße 50 bietet euch jede Woche offene politische Diskussionen und kulturelle Veranstaltungen.
  • Predigerkeller – Jugendclub, der Veranstaltungen, Parties usw. ausrichtet: Meister-Eckhardt-Str. 1
  • Saline 34 – Treffpunkt des Vereins Plattform e.V., der Jugendliche aus und rund um Ilversgehoven bei kreativen Projekten unterstützt: Salinenstraße 34
  • Stadtteilzentrum Herrenberg – Treffpunkt für Jung und Alt, bietet Raum für Veranstaltungen, Workshops, Seminare usw: Stielerstr. 3

Klamotten

  • Mrs. Hippie: Regierungsstraße
  • moquadrat: Paulstraße

Lebensmittel

  • Bio-Marche Naturkostgeschäft: Bio-Laden mit einem etwas umfangreicheren Angebot, Gorkistraße
  • organics – Naturkost am Dom: Andreasstraße
  • Reformhaus Fischer: Schlösserstraße, Neuwerkstraße, Nordhäuserstraße
  • tegut – größeres Lebensmittelgeschäft mit vielen Bio-Produkten: Anger, Berliner Platz, Eichendorfstraße, Gorkistraße, Häßlerstraße, Marktstraße, Neuwerkstraße
  • Weltladen: Meienbergstraße

Mobilität

  • Erfurt ist kompakt. Wer in der Vorstadt wohnt kann alle wichtigen Einrichtungen in der Innenstadt zu Fuß in 10 bis 20 min erreichen. In den engen Gassen der Altstadt ist das oft auch die schnellste und bequemste Art der Fortbewegung.
  • Wer in Erfurts Norden und Süden wohnt kommt am besten mit dem Fahrrad vom Fleck.
  • Am Hauptbahnhof steht für die Kombination von Fahrad und Bahn ein kostenfreies Fahrradparkhaus zur Verfügung, leider ohne direkten Radwegeanschluss.
  • Alternativ bietet die EVAG ein dichtes Netz von Stadtbahnen, dass noch bis in die Nacht gut Verbindungen bietet. Der Strom für den Bahnbetrieb wird aus Wasserkraftwerken bezogen.

Parks, Seen und Freiräume

  • Hirschgarten
  • ega-Park
  • Erfurter Seen: Mehrere künstliche, durch Kiesabbau geschaffene Seen rund um Stotternheim, die auch weiter umgestaltet werden. Viele der Seen sind Naturschutzgebiete oder werden derzeit im Tagebau betrieben. Zum Baden können wir das öffentliche, bewachte Strandbad am Stotternheimer See und den Alperstedter See empfehlen, an dem es auch Wassersportangebote gibt.
  • Krämpfer Gärten
  • Luisenpark
  • Nordstrand: Dem kleinen Strandbad hinter den Krämpfer Gärten sieht man zwar an, dass es mit einem steigenden Grundwasserspiegel zu kämpfen hat, ist aber super geeignet für ein Sonnenbad mit anschließender Abkühlung.
  • Nordpark
  • Predigerhof: Wenn ihr eine kurze Auszeit vom Fußgängergewusel in der Schlösserstraße braucht.

Veranstaltungen & Kino

  • Fête de la Musique: Weltweites Straßenmusikfest, das immer am 21. Juni stattfindet
  • Goldener Spatz (zwei Wochen im Mai): für alle kleinen Kinofans
  • Kinoklub am Hirschlachufer (jeden Tag)
  • KoCOLORes: Familien- und Kulturfest im Brühler Garten (September)
  • Krämer Brückenfest (ein Wochenende im Juni): Voller wird’s nur noch zum Weihnachtsmarkt
  • Krämpffresh: Stadtteilfest der Krämpfervorstadt
  • Lange Nacht der Museen (ein Abend im Mai): Den Domberg bei Nacht erkunden und zwischen Angermuseum und Alter Synagoge einen Wein genießen

Radio

  • Angeblich war auch guter Sound einmal grün, wenn du aber genug von den aktuellen Hits und der neusten Musik hast, lohnt es sich auf 96,2 MHz reinzuhören: Radio F.R.E.I. bzw. Radio Funkwerk

Strom

  • Die Erfurter Stadtwerke bieten seit dem Jahr 2010 nun endlich auch einen Öko-Stromtarif an, bei dem Strom, frei von CO2 und radioaktiven Müll, aus skandinavischen Wasserkraftwerken eingespeist wird. Natürlich sind auch alle großen Öko-Stromanbieter in Erfurt verfügbar: Lichtblick, Greenpeace Energy, Naturstrom und die Elektrizitätswerke Schönau.

Erfurter*innen

  • … mögen ihre kleine Großstadt und freuen sich über jede*n Besucher*in. Die meisten von ihnen sind offen, tolerant und neugierig, verlassen aber nur selten ihre Heimat für immer.
  • Die Stadt wird von einer breit aufgestellten und aktiven Jugendszene sowie 10.000 Studierenden bevölkert, die nicht nur das Nachtleben erwecken, sondern auch immer wieder gegen soziale Ungerechtigkeiten und Rechtsextremismus auf die Straße gehen.