In Vorbereitung auf die anstehenden Kommunalwahlen hat die Grüne Jugend Erfurt in den vergangenen Monaten intensiv an der Weiterentwicklung ihres Konzeptes zu einem ticketlosen Nahverkehr in Erfurt gearbeitet. Entstanden ist ein umfassendes Mobilitätskonzept, welches alle Verkehrsteilnehmer*innen in den Blick nimmt.

DSCF0029Die Grüne Jugend möchte mit ihrem Konzept einen Weg hin zu einer nachhaltigen Mobilität für alle, unabhängig von Einkommen oder Wohnort, aufzeigen. Dazu schlagen wir einen solidarischen Mobilitätsbeitrag vor, der von allen Bürger*innen der Stadt Erfurt monatlich gezahlt wird und zum Großteil zur Finanzierung eines ticketlosen Nahverkehrs genutzt wird. Zudem sollen gleichwohl auch Fußgänger*innen und Fahrradfahrer*innen vorrangig von der Einführung eines ticketlosen Nahverkehrs profitieren. Beispielsweise durch die Sanierung von Fußwegen, den weiteren und vor allem zügigen Ausbau von sicheren Radwegen oder eine weitere Ausweitung von verkehrsberuhigten Zonen sollen sich Fußgänger*innen und Fahrradfahrer*innen künftig sicher und mit Lust durch Erfurt bewegen können. Denn klar ist: nur mit einer echten Verkehrswende funktioniert Klimaschutz wirklich.

Mobilitätskonzept_Ticketloser_ÖPNV_GJEF_März14Dabei sieht die Grüne Jugend ihr Konzept als einen Lösungsvorschlag für die verkehrlichen aber auch klimapolitischen Probleme der Zukunft, weiß aber auch um die Brisanz des Themas. Daher schlagen wir nicht per se die Einführung eines Mobilitätsbeitrages für alle Erfurter*innen vor, sondern wollen in einem breit angelegten Bürger*innenentscheid alle Einwohner*innen in die Entscheidung einbeziehen und zu ihrer Meinung befragen.

Wer mehr über das Konzept wissen möchte, kann es hier herunterladen. Die Grüne Jugend Erfurt sieht ihre Arbeit am Mobilitätskonzept als einen dauerhaften Prozess und freut sich daher sehr über Kommentare, Anregungen oder Kritik. Kontaktiert uns einfach!