Am Mittwoch, den 14.06.2017 hat die Grüne Jugend Erfurt ihren zweiten Grünen Abend veranstaltet. Thema dieser Veranstaltung war „Rechtsrock-Konzerte in Thüringen“. Unsere Gäste waren Stefan Heerdegen  vom Verein Mobit e.V. und die bündnisgrüne Landtagsabgeordnete Madeleine Henfling.

Zum Einstig in das Thema wurde der Kurzfilm „Erlebniswelt Rechtsrock“ von den Filmpiraten und dem Mobit e.V. vorgeführt. Im Anschluss gab es vom Mobit-Mitarbeiter einen umfassenden Einblick in die Welt rechtsextremistischer Musikkultur und ihrer ideologischen Bedeutung. Madeleine Henfling, die in der bündnisgrünen Landtagsfraktion zuständig für Strategien gegen Rechtsextremismus und Obfrau im NSU-Untersuchungsauschuss ist, unterstützte diesen Vortrag mit ihrem Wissen um die aktuelle Situation in Thüringen .

Seit 2007 beobachtet der Verein Musikveranstaltungen von Rechtsextremist*innen in Thüringen und konnte belegen, dass sich ein ganzes Netzwerk um diesen Kreis bilden konnte. Thüringen spielt für die rechtsextremistische Musikszene des gesamten Bundesgebietes eine wichtige Rolle. Nicht nur, durch seine zentrale Lage und weil Rechtsextremisten Immobilien besitzen, in denen sie unbehelligt Musikveranstaltungen organisieren können, sondern weil es auch wenig Bestrebungen durch die öffentliche Verwaltung gibt, einzuschreiten. So ist es unter anderem möglich, dass profitorientierte Konzerte als politische Veranstaltungen angemeldet werden und somit keine Steuern oder Abgaben entrichtet werden müssen.

Auch für dieses Jahr werden wieder knapp 50 verschiedene Musikveranstaltungen in ganz Thüringen erwartet, wodurch das Bundesland einen unrühmlichen Spitzenplatz im Bundesvergleich einnimmt. Hier ist ein entschiedenes Vorgehen von lokalen Akteuren und der öffentlichen Verwaltung nötig, um Hass und Hetze keinen Nährboden zu bieten.

Es war eine sehr informative Veranstaltung und wir danken unseren Referent*innen für diesen schönen Abend.