Am Samstagnachmittag veranstalteten wir unseren jährlichen Flussputz am Boyneburgufer. Das Wetter spielte gut mit, es war trocken und die Sonne schien. Wir waren schnell eine große Truppe Freiwilliger und machten die Ufer unsicher. Neben dem erwartbarem Müll aus Verpackungen und Glas die unachtsam in der Uferböschung entsorgt worden waren, entdeckten wir im Flutgraben allerhand Kurioses: unzählige Autoreifen, Paletten, alten Metallschrott, Verkehrsschilder und ein Fahrrad. Auch die Menge war enorm, so dass wir am Ende tatsächlich den großen Container fast komplett gefüllt hatten. Besonderer Dank gilt dem italienischen Restaurant am Flußgraben, das den Helfer*innen spontan eine Portion Pasta spendiert hat. Vielen Dank an alle Teilnehmenden