Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am Campus der Universität Erfurt sowie der Alten Parteischule heute rund dreißig Studierende, um für den geplanten Ausbau der Nordhäuser Straße zu demonstrieren. Eingeladen zu der Aktion hatte die Hochschulgruppe Campusgrün. Nach ihrer Vorlesung versammelte sich die eine Gruppe vor der Alten Parteischule in der Erfurter Südstadt. Von dort aus radelten sie, von Fahrradpolizei begleitet, über den Anger zum Domplatz. Dort trafen sie auf die andere Gruppe, welche vom Campus losgefahren war.
Campusgrün Fahrradkundgebung (1)

Bei einer gemeinsamen Kundgebung betonten die Redner*innen die Wichtigkeit des Ausbaus der Nordhäuser Straße, insbesondere für Studierende. Wichtig ist der Hochschulgruppe Campusgrün neben besseren und sicher befahrbaren Radwegen auch die Barrierefreiheit der Straßenbahn-Haltestellen. Außerdem würde durch die Anpflanzung neuer Bäume die Stadt wieder ein wenig grüner.
Campusgrün Fahrradkundgebung (2)

Im Anschluss fuhren die Studierenden unter lautem Geklingel die Nordhäuser Straße wieder hoch und drehten abschließend noch eine Runde auf dem Campus, bevor sie wieder in ihre Vorlesungen entschwanden. Trotzdem waren viele motiviert, auch bei der abendlichen Critical Mass-Fahrraddemo, welche im letzten Monat rund 170 Teilnehmende verzeichnen konnte, wieder teilzunehmen.