463992_10201189513726334_2029038581_o
GJ bei der Blockade der des Rechtenumzugs

Am 1. Mai war in Erfurt die Grüne Jugend mit Unterstützung aus dem gesamten Landesverband stark bei den Protesten gegen Rechts vertreten. In der Landeshauptstadt wurde dank der über 1.000 Gegendemonstrant*innen eine Neonazi-Kundgebung stark behindert und verkürzt. So gelang es uns, mithilfe einer friedlichen Blockade den Lautsprecherwagen der Neonazis zu stoppen und so dafür zu sorgen, dass die Kundgebung der Rechten stumm verlaufen musste. Anderen Gegendemonstranten gelang es den geplanten Zugweg der Rechten zu blockieren. Wir begrüßen das breite, bunte und gewaltfreie Bündnis aus demokratischen Parteien, Gewerkschaftler*innen und Zivilgesellschaft, dass Gesicht gegen den Aufmarsch der rechtsextremen Freien Kräfte zeigte. Auch das deeskalative defensive Verhalten der Polizei und das Engagement der Stadt, die noch in dieser Woche versuchte den Demonstrationszug der Nazis mit Rechtsmitteln zu verhindern, haben wir geschätzt.

Von Demonstranten eingekesselter Lautsprecherwagen der Neonazis

Wir hoffen dass im kommenden Jahr der 1. Mai wieder allein den Belangen der Erfurt Arbeiter*innen gehört und nicht erneut von Neonazis missbraucht wird. Notfalls werden wir uns ihnen aber auch 2014 wieder entgegenstellen und auf unseren Straßen Platz nehmen!