Am gestrigen Mittwoch, dem 9. Mai 2012, haben etwa 220 Bürgerinnen und Bürger gegen die Lesung von Thilo Sarrazin, aus seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“, vor der Alten Oper in Erfurt demonstriert. Neben vielen Redebeiträgen wurde auf Transparenten und Bannern auf die rassistischen Thesen von Sarrazin hingewiesen. Laute Rufe und Pfiffe begleiteten die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung beim Einlass. Diesen wollte man dabei keineswegs ihr Recht auf Meinungsfreiheit absprechen, sondern sie zu einem kritischen Nachdenken über die Inhalte des Buches anregen. Insgesamt verlief die Demonstration friedlich und wurde nur kurzzeitig von Rangeleien konfliktbereiter Protestanten mit der Polizei gestört.

Auch die Grüne Jugend Erfurt beteiligte sich an der friedlichen Kundgebung, denn für uns ist Integration keine Einbahnstraße! Wir als Grüne Jugend verstehen Integration als ein Miteinander aller Kulturen und die gegenseitige Anerkennung von Gemeinsamkeiten und
Unterschieden. Für uns sind Migrantinnen und Migranten integraler Bestandteil unser Gesellschaft, daher setzen wir uns gegen jede Form von Ausgrenzung ein!