Gemeinsam mit der Hochschulgruppe Campusgrün möchten wir euch zu einer Vortrags- und Diskussionsreihe an der Uni einladen, für die wir spannende Gäste gewinnen konnten.
Die Frage wie wir unsere Wirtschaft sozialer, unser Handel ökologischer und unser Leben gesünder gestallten ist viel älter als die Grüne Jugend. Über dringend notwendige Lösungen und sinnlose Panikmache sprechen sicher viele von euch täglich mit Freunden oder lesen darüber in den Nachrichten.

Wir möchten uns gerne gemeinsam mit euch die Frage stellen, was jede/r Einzelne im Kleinen wie im Großen bewirken kann.
Dazu haben wir drei sehr unterschiedliche Gäste eingeladen, die, uns mit einem Referat, aus Ihrem Fachgebiet berichten möchten.
Den Anfang macht Thomas Friemel, Herausgeber des alternativen Wirtschaftsmagazins Enorm. Er beschäftigt sich bereits seit Jahren mit dem Thema Social Business, ein Geschäftsmodell dass durch den Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus geprägt wurde und versucht unternehmerisches Handeln und soziale Verantwortung in Einklang zu bringen.
Bio-Essen: Klar, wer das Geld hat! Für ihren Bestseller „Arm aber Bio“ hat Rosa Wolf versucht sich einen Monat lang ausschließlich von Bio-Lebensmitteln zu ernähren und das für 4,35 € am Tag, denn mehr sieht der Harz IV-Satz nicht vor. Über die Frage ob ökologische Landwirtschaft ein Modell für eine ganze Gesellschaft ist und was uns die Ernährung wert ist, möchten wir mit Rosa Wolf am 14. Juni sprechen.
Wie viel Wohlstand steckt im BIP? Abschließend begrüßen wir Katrin Göring-Eckardt, Präses der Evangelischen Kirche Deutschland und Vertreterin der Thüringer Grünen im Bundestag. Sie möchte mit uns diskutieren, was Wirtschaftswachstum im 21. Jahrhundert bedeuten kann.

Campusgrün und die Grüne Jugend freuen sich über euer Interesse, eure Fragen oder wenn ihr einfach nur mal rein schaut!