Über 150 Menschen zum Ostermarsch am Anger

„Atomkraft abschalten, Atomwaffen abschaffen, Afghanistankrieg beenden“ – unter dem Motto dieser „drei A“ stand der Erfurter Ostermarsch 2011. Mehr als 150 Teilnehmer aus Friedensinitiativen, Parteien, Gewerkschaften und Jugendverbänden – darunter auch eine große Delegation der Grünen Jugend Erfurt und Campusgrün – hatten sich am Gründonnerstag auf dem Anger zusammengefunden. In einigen Reden wurde unter großem Beifall bekräftigt, dass Atomkraft weder friedlich noch militärisch genutzt werden darf und daran erinnert, dass auf dieser Welt derzeit 47 Kriege im Gange sind.

Die Energie-Revoulution kommt ohne AKWs und CO2 aus

Der grüne Landtagsabgeordnete Dirk Adams sprach in seiner Rede unter anderem die Kosten des Atomausstiegs, aber auch die Kosten der bisherigen Atompolitik an. Die Grüne Jugend griff mit ihren Plakaten die (revolutionäre) Kehrtwende in der Energiepolitik der Bundesregierung auf, die vor gerade einmal sieben Monaten mit der AKW-Laufzeitverlängerung eine „Revolution der Energieversorgung“ präsentierte.

Menschenkette mit prominenter Unterstützung

Den Höhepunkt der Aktion bildete schließlich eine Menschenkette zwischen Rathaus und Wenigemarkt, an der sich sogar ein in ganz Deutschland bekannter Fernsehstar beteiligte…