Stand der GJE am Anger
Bei besten Sommerwetter kamen am Samstag hunderte Erfurter und Menschen aus ganz Thüringen um den Christopher-Street-Day zu feiern. Längst nicht nur Lesben und Schwule versammelten sich auf dem Anger um für ihre (rechtliche) Anerkennung einzutreten. Viele Freunde und Passanten schauten sich die Shows und Kundgebungen an, sammelten Flyer, Buttons und Kondome an Ständen, wie dem der Grünen Jugend und suchten die Diskussion.
Umzug mit hunderten Teilnehmern
Wer bereits einmal zum CSD in Hamburg, Köln oder Berlin war, dem wird der Thüringer Umzug recht klein und „ruhig“ vorkommen. Wer genau hinsieht merkt aber dass sich auch im ländlich geprägtem Thüringen ein großes und wachsendes Mass an Toleranz, Akzeptanz und Freude an Vielfalt verbreitet ist. Wir sehen Thüringen auf dem richtigen Weg, so dass sich auch bestehende Probleme, wie etwa die Gesetzgebung zu Ehe und Steuerrecht, die vielen anderer Ländern hinterherhinkt, sich in den kommenden Jahren korrigieren lässt.