Drei Tage ging es für grüne Neumitglieder aus Mittelthüringen ins politische Berlin. Mit im voll besetzten Bus, die Grüne Jugend Erfurt. Eingeladen waren wir von der bündnisgrünen Abgeordneten Katrin Göring-Eckardt, die bereits seit 12 Jahren die Thüringerinnen und Thüringer im Bundestag vertritt. Das Bundespresseamt organisierte uns Essen, Unterkunft und drei dicht gepackte Tagesausflüge.
Am Montag hatten wir Gelegenheit uns vor Ort über die Arbeit des Bundesrates zu Informieren und einmal die Plätze der Thüringer Landesregierung in Berlin zu inspizieren. Direkt im Anschluss gab es eine entspannte Sightseeingtour, die uns mit dem Bus vom Checkpoint Charlie bis zur East Side Gallery am Spreeufer führte. Am Abend tauschten wir die gewohnten Altstadtkneipen gegen Kiez und Tacheles.

In den kommenden Tagen hatten wir die Gelegenheit Referenten des Verkehrsministeriums zu ihrer Arbeit auszufragen, uns vom jüdischen geprägtem Lebens Spandaus in der Neuen Synagoge (Judaicum) berichten zu lassen und die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers in Sachsenhausen zu besuchen.

Höhepunkt und Abschluss unserer Tour war zweifellos unser Treffen mit Katrin im Paul-Löbe-Haus. Katrin zeigt uns die verschlungenen Gänge unter dem Regierungsviertel, den Sitzungssaal der Bundestagsfraktion im südwestlichen Turm des Reichstagsgebäudes und berichtete aus einer mit Terminen überladenen Sitzungswoche im politischen Berlin.